Eindeutige universelle Identifikationsnummer (UUID)

Eindeutige universelle Identifikationsnummer (UUID)

Erzeugt und validiert verschiedene Arten von UUID

UUID ERZEUGEN

UUID VALIDIEREN

Einführung

UUIDs, oder Universally Unique Identifiers, sind entscheidende Werkzeuge in der Informatik zur Erzeugung eindeutiger Kennungen. Sie werden in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt, von der Datenbankverwaltung bis zur Cybersicherheit. In diesem Leitfaden werden wir die verschiedenen Versionen von UUIDs, einschließlich Version 1, 3, 4 und 5, erkunden und sehen, wie jede von ihnen verwendet und generiert wird.

Was ist eine UUID?

Eine UUID ist ein 36 Zeichen langer alphanumerischer Zeichenkette (32 hexadezimale Ziffern, die durch 4 Bindestriche getrennt sind), die eine eindeutige Kennung darstellt. Diese Kennungen werden weit verbreitet eingesetzt, um Namens- oder Identifikationskonflikte in verteilten Systemen und globalen Anwendungen zu vermeiden. UUIDs werden so generiert, dass Duplikate auch in sehr großen Systemen und zu verschiedenen Zeiten äußerst unwahrscheinlich sind.

UUID Version 1

UUID Version 1 wird als "zeitbasierte UUID" bezeichnet und wird häufig in Szenarien verwendet, in denen eine zeitliche Komponente in der Kennung wichtig ist. Diese Version kombiniert einen Zeitstempel basierend auf der aktuellen Zeit und die Media Access Control (MAC) Adresse des generierenden Computers oder Knotens. Auf diese Weise sind UUIDs v1 eindeutig innerhalb eines einzelnen Knotens und werden zeitlich geordnet.

UUID Version 3

UUID Version 3 wird mithilfe einer Hashfunktion generiert. Es erfordert einen Namen und einen Namensraum als Eingabe und erzeugt eine deterministische UUID basierend auf diesen Werten. Dies bedeutet, dass bei Verwendung desselben Namens und Namensraums immer dieselbe UUID Version 3 generiert wird. Es ist nützlich in Anwendungen, in denen sichergestellt werden muss, dass derselbe Name immer dieselbe UUID generiert.

UUID Version 4

UUID Version 4 wird als "zufällige UUID" bezeichnet und wird vollständig zufällig generiert. Dadurch eignen sich UUIDs v4 für eine Vielzahl von Anwendungen, in denen keine zeitliche oder deterministische Komponente erforderlich ist. UUIDs v4 werden häufig zur Generierung sicherer Zugriffstoken, Sitzungskennungen und vielem mehr verwendet.

UUID Version 5

UUID Version 5 ähnelt UUID Version 3, verwendet jedoch eine andere Hashfunktion. Es erfordert auch einen Namen und einen Namensraum als Eingabe und erzeugt eine deterministische UUID basierend auf diesen Werten. Wie UUID Version 3 ist es nützlich, wenn es erforderlich ist, sicherzustellen, dass derselbe Name immer dieselbe UUID generiert, verwendet jedoch eine andere Hashfunktion für die Generierung.

Wann jede Version verwendet werden sollte

  • UUID Version 1: Verwenden Sie dies, wenn es wichtig ist, eine zeitliche Komponente in der UUID zu haben, z. B. zum Sortieren von Ereignissen basierend auf der Zeit.

  • UUID Version 3: Verwenden Sie dies, wenn es notwendig ist, deterministische UUIDs basierend auf bestimmten Namen und Namensräumen zu generieren. Es ist nützlich, um sicherzustellen, dass derselbe Name immer dieselbe UUID generiert.

  • UUID Version 4: Verwenden Sie dies, wenn eine zufällige UUID benötigt wird und keine zeitliche oder deterministische Komponente erforderlich ist. Es wird häufig für generische Zwecke und zur Generierung von Sicherheitstoken verwendet.

  • UUID Version 5: Verwenden Sie dies, wenn eine deterministische UUID basierend auf bestimmten Namen und Namensräumen benötigt wird, jedoch eine andere Hashfunktion als UUID Version 3 gewünscht wird.

Schlussfolgerungen

UUIDs sind grundlegende Werkzeuge in der Informatik zur Erzeugung eindeutiger Kennungen. Die verschiedenen Versionen von UUIDs bieten verschiedene Funktionen und eignen sich für verschiedene Zwecke. Es ist wichtig, die richtige Version basierend auf den Anforderungen der Anwendung auszuwählen. Ob es um das Sortieren von Ereignissen, die Generierung von Sicherheitstoken oder die Gewährleistung von Determinismus bei der Generierung geht, es gibt einen geeigneten Typ von UUID für jedes Szenario.

uuid
erzeugen
validieren
Scroll top toggle